ASVANARA

ASVANARA TRAINING

Lerne deine Ängste zu lieben, um dich von ihnen zu befreien

Furcht, Angst Panik. Prüfungsängste, Versagensängste, Verlassensängste, Existenzängste, Zukunftsängste.

Angst- ein Wort, mit dem ich 10 Jahre lang unbewusst, aber sehr intensiv gelebt habe, nachdem ich mit 25 Jahren meine erste Panikattacke überlebt habe und seitdem weiß, wie es sich anfühlt, wenn man glaubt, man sterbe jetzt tatsächlich.

Eine bunte Palette unterschiedlicher Psychopharmaka waren die Folge dieses ersten, einschneidenden Erlebnisses und diese Tabletten waren von nun an meine ständigen Wegbegleiter, da ich offensichtlich- so wurde es zumindest von den Ärzten nach tagelangen Untersuchungen diagnostiziert- an einem nicht – und besonders nicht für Frauen- unüblichen Serotoninmangel litt. Sämtliche Versuche, mich von diesen zu befreien, scheiterten kläglich und meist am Küchenböden mit zu viel Alkohol, da die Angst augenblicklich wieder da war und zwar meist noch schlimmer als zuvor. 

Ich konnte es mir nicht erklären: ich war immer lebenslustig, habe eine wunderbare Familie, lebte mit meinen Pferden in einem sehr schönen Zuhause inklusive Reitstall, hatte einen Job, der mir Freude machte und bei dem ich auch gut verdiente, hatte Freunde u.s.w. Und TROTZDEM ständig Angst. 10 Jahre lang.

Eines Tages sah ich mich zu meinem eigenen Erstaunen und mit gerade einmal 35 Jahren in einer Klinik für Menschen mit psychischen Problemen und somit an meinem absoluten Tiefpunkt meines bisherigen Lebens wieder. Dort konnte ich allerdings 2 Dinge für mich feststellen:

  • Ich bin mit meinen Ängsten nicht alleine. Quer durch alle Alters- und Berufsgruppen, soziale Schichten und unabhängig von Geschlecht und Herkunft haben Menschen Ängste. Und zwar solch große, dass es ihnen ohne medikamentöse Behandlung nicht mehr möglich ist zu (über)leben.

  • Ich hatte keine Ahnung, wovor ich eigentlich Angst hatte und wusste nicht, was ich in meinem Leben offensichtlich falsch gemacht hätte.

Und da begann meine Reise auf die Suche nach mir selbst und meinen Ängsten, über die ich auch ein Büchlein schreibe, um Menschen damit Mut zu machen: Kaya- eine wundersame Reise auf meiner Seite asvanara.at. 

Diese Reise begann vor zweieinhalb Jahren und gerade in einer Zeit, in der ich ohne etwas in einer mir fremden Umgebung noch einmal von vorne begonnen hatte, ist es mir gelungen, all meine Ängste loszulassen. Es war kein Spaziergang…;-) 

Dabei habe ich festgestellt, dass es nicht um ein Besiegen der Angst geht- denn man kann sie nicht besiegen-, sondern darum, sie anzunehmen, zu betrachten, vielleicht sogar als Alarmsignal wertzuschätzen und dann loszulassen. 

Nahm ich zwischenzeitlich bis zu 4 Tabletten am Tag, um diesen ohne das ständige Gefühl einer drohenden Herzattacke oder eines Kreislaufkollapses zu überstehen, so war es mir nach kurzer Zeit möglich, völlig ohne Medikamente zu sein. Pflanzliche Tinkturen gaben mir in der Anfangszeit den für die Psyche so notwendigen Halt, denn der Mensch braucht etwas, woran er sich festhalten kann, wenn die Panik wie ein schweres Gewitter über ihn hereinbricht.

Wie habe ich es gemacht? Nun: ich habe gelernt, meine Ängste anzunehmen, eine nach der anderen, ich habe sie oft stundenlange alleine ausgesessen, betrachtet und dann losgelassen. Und somit geheilt.

Durch meine mediale Gabe– wollen wir sie, ohne den Hauch von Esoterik zu versprühen, der mir selbst nicht ganz geheuer ist, einfach so nennen-, die mir das Leben geschenkt hat und die ich im Laufe der Monate gelernt habe, dankbar anzunehmen, ist es mir möglich, heilende Affirmationen für die jeweilige Angst zu hören, und es ist nun meine Aufgabe, diese für andere Menschen einzusetzen. 

So stehe ich heute an jenem Punkt, an dem ich sagen kann: Ja. Ich bin bereit dafür, so wie ich bin, ohne entsprechende Ausbildung diesbezüglich, ohne ein eigenes Therapiezentrum, ohne eigens dafür zusammengestellte Unterlagen, sondern lediglich als Ich, dir gemeinsam mit meinen Tieren, der Natur und meiner Medialität zu helfen, deine Ängste zu erkennen, dich ihnen zu stellen, diese anzunehmen und dann loszulassen. 

Ich habe kein Programm entwickelt, wie lange es dauert und was wir in den einzelnen Einheiten machen, denn jeder von uns ist einzigartig und ganz besonders in seinem Wesen, weswegen es kein fixes Vorgehen geben kann. 

Ich arbeite mit dir, wenn es möglich ist, im Freien bei und mit den Pferden, bei Schlechtwetter habe ich ein kleinen Trainingsraum.

Du musst nichts zu diesen Einheiten mitnehmen, außer deinen Glauben, dass es möglich ist, deine Ängste zu heilen. Im Gegenzug dazu bringe ich mein zu tiefst ehrliches und absolut wertfreies Verständnis für dich mit.

Ich freue mich über deine Anfrage und wünsche dir den Mut, dich deinen Ängsten zu stellen.


Asvanara Training flexible Einheiten

EInheiten nach Vereinbarung

  • 2 Stunden pro Einheit

  • je nach Wetter im Freien mit den Pferden
    oder im AsvaNara Lernzentrum

  • Individuelle Programmgestaltung

Kosten: 140 Euro / 2 Stunden

 

Begegnungsorte:

Hofgut Englwirth |  Wörth 81, 8324 Kirchberg/Raab
oder
AsvaNara Lernzentrum | Kirchberg 21,  8324 Kirchberg/Raab

AsvaNara Training Wochenseminar

Von Montag Morgen bis Freitag Mittag

  • 4 Stunden Seminar/Tag (Freitag nur Vormittag 2 Stunden)

  • Eine Auszeit in der schönen Südoststeiermark

  • Individuell gestaltetes Programm

Seminarpauschale: 900 Euro

 

Mögliche Unterkünfte:

Altes Gehöft www.traum-urlaub.at/altes-gehoeft/
Gasthof Gsöls www.gsoels.at
Biohof Reithberghof www.urlaubambauernhof.at/reithberghof
(Im Biohof Reithberghof sind Hunde willkommen!)

freiheit 2.jpg

Kontakt
carina@asvanara.at; 0664/2481568